Initiative NEW GROUND gestartet

Pater Erasmus Kulke von den Mescheder Benediktinern leitet den Gottesdienst, mit dem die neue Initiative "New Ground" gestartet wurde. Meschede. Mit einem stimmungsvollen Gottesdienst ist am Sonntagabend die neue Jugend-Initiative „NEW GROUND“ in Meschede gestartet. In der Innenstadtkirche St. Walburga kamen über 130 Jugendliche und junge Erwachsene zum Eröffnungsgottesdienst unter dem Thema „Neuland entdecken“ zusammen. „Nach der fast halbjährigen Planungszeit und ersten kleineren Treffen war der Abend eine definitive Punktlandung”, freute sich Pater Erasmus Kulke von den Mescheder Benediktinern, der sich in der Initiative engagiert.

Viele Ehrenamtliche hatten bis zuletzt daran gearbeitet, der Walburga-Kirche für den Abend ein neues Aussehen zu geben. Stühle wurden umgestellt, Licht- und Tontechnik aufgebaut sowie Beamer und eine große Leinwand für Videosequenzen aufgestellt. Und zum Start war der zahlenmäßige Erfolg eingestellt: „Ich war wirklich überrascht, dass so viele Leute gekommen sind und wir noch Stühle nachstellen mussten“, berichtete Pauline Thiele vom NEW-GROUND-Team, das komplett aus Ehrenamtlichen besteht.

Weitere Angebote der Initiative werden in den nächsten Monaten im Pastoralen Raum Meschede-Bestwig umgesetzt. Am Sonntag, 27. April, geht es mit einem Segnungsgottesdienst für Schüler und Studenten in der Rockkneipe „Tröte“ in Meschede weiter, die kurz vor ihren Prüfungen einen persönlichen Segen empfangen können. Für den Gottesdienst am Sonntag, 29. Juni, haben die Jugendlichen Diözesanjugendpfarrer Stephan Schröder eingeladen. In Planung sind ein Jugendkloster-Wochenende, Konzerte oder Worship-Abende und kleinere Angebote für das Team und Interessierte, die mehr über ihren Glauben erfahren wollen.

Die Initiative New Ground wird aus dem Fonds "Innovative Projekte in den Pastoralen Räumen" gefördert.

Ein ausführlicher Bericht steht auf http://www.jupa-paderborn.de/meldung/new-ground-meschede-9242.html zur Verfügung.

Hilfen zur Gestaltung der Kirchenmusik