Eine Oase der Leere in Hamm

Stille, reduziertes Licht, Kerzen und besondere Musik prägen die "Moonlightmasses", die in St. Agnes jetzt an jedem Sonntag Abend um 21 Uhr stattfinden.Foto: Pascal Nowak Photography Hamm. Im Pastoralverbundes Hamm-Mitte-Osten, in der Stadt Hamm soll die (alte) Agneskirche einen Dialog zwischen Alt und Neu führen, im wahrsten Sinne des Wortes Frei-Raum bieten für kreative Ideen und Bewegung. Zunächst für ein Jahr ist sie Symbol des kirchlichen Umbruchs, eine Oase der Leere, ein Refugium des konzentrierten Aufatmens. Sie unterscheidet sich von den anderen Kirchenräumen, indem sie herausfordert, sich einen (neuen) Platz zu suchen und der Versuchung zu widerstehen, sich einzurichten. Dazu wurden zum 1. Advent 2012 alle Kirchenbänke ausgelagert, um mit einer beweglichen Bestuhlung den leeren Raum erlebbar zu machen und unterschiedliche Blickrichtungen auszuprobieren. Diesem Anliegen dienen in den kommenden Monaten verschiedene Gottesdienste und Gottesdienstformen, Installationen und Ausstellungen, Raumeingriffe und Irritationen, Gespräche und Begehungen.

Zum Programm der Gottesdienste und weiterer Angebote in der St. Agnes-Kirche ist eine Broschüre erschienen, die hier zum Download zur Verfügung steht. Informationen gibt es auch unter der Internetadresse www.moonlightmass-hamm.de.

Für ein Jahr wurden aus der St. Agnes-Kirche alle Kirchenbänke ausgeräumt und durch eine bewegliche Bestuhlung ersetzt.Foto: Pascal Nowak Photography

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Aktion wurde vom Erzbistum Paderborn über den Fonds "Innovative Projekte" finanziell gefördert.